Archiv für die Kategorie »Mailbox«

Heinz Wenzel: Anmerkungen zum Hometraining

Die heutige Kolumne habe ich wieder mit Genuss gelesen. Eine Anmerkung will ich nur zum Hometrainig machen.

Wenn ich auf unserem Gerät sitze, lese ich oft. Das geht ganz gut, solange ich mich nicht an der Stange festhalten muss. Dann kann ich die Zeit leicht vergessen.

Ich habe mir auch immer vorgestellt, es sollte Touren geben, die man fahren und auf dem Bildschirm verfolgen kann. Heute darüber mal das Net durchsucht – es gibt solche Apps und ähnliche Software! Zum Beispiel lese ich über einen Hometrainer mit Ablagemöglichkeit für ein Tablet: “das Erstellen eigener Strecken auf Google Maps und das Abfahren im Street View Modus” ist möglich. (Aber nur da, wo Street View erlaubt ist.) Der auf dem Gerät erfahrene Widerstand entspricht dann dem Streckenverlauf.

Und eine andere App wirbt mit Videospielen:“Treten Sie schneller und Sie werden im Spiel beschleunigen, wobei Hindernisse den Tretwiderstand erhöhen!”

Und es gibt einen MTB-Simulator: “Mit dem MTB-Simulator (Windows Software) können sie vorab real gefahrene Touren mittels Ergometer, Rollentrainer oder Crosstrainer und dem eigenen PC “nachfahren”. Es können sowohl unsere als auch eigene Touren verwendet werden. Die gleichzeitige Video- und Kartenanzeige sorgt für ein enorm kurzweiliges Indoor-Training.” Und es gibt tatsächlich noch mehr Videostrecken-Trainingsangebote.

Also, auch Sie könnten sich Ihr Trainingserlebnis anregender machen. (Heinz Wenzel/Lich)

 


        

Veröffentlicht von gw am 17. November 2017 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert

Heiko Sichau: DFB-Akademie

Gerade höre ich im Radio, dass sich die Kosten
von 90 Millionen auf 150 Millionen erhöhen sollen. Begründet wird dies mit den Rechtsstreitigkeiten. Ich habe das Gefühl, dass sich die Kosten an den Transfersummen der Profispieler orientieren. Hier also 0,67 Neymar.
Da bin ich mal auf die tatsächlichen Kosten gespannt. (Heiko Sichau/Krofdorf)

Veröffentlicht von gw am 14. November 2017 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert

Arno Baumgärtel: Ein Satz fehlt

Das Telefongespräch mit Nikosia aus Ror Wolfs Buch “Punkt ist Punkt” - schön, dass dieser Klassiker Fußballzeitgeschichte wieder ins Bewusstsein gerufen wird.

Als letzten Satz Ihrer Kolumne hätte ich mir nur gewünscht: Es tut mir leid liebe Zuschauer, aber das Resultat ist nicht mit Gewißheit zu erfahren. (Arno Baumgärtel/Gießen)

Veröffentlicht von gw am 13. November 2017 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert

Walther Roeber: Wann kommt ein Männer-Aufschrei?

Was mich an der ganzen Sexismus-Debatte ganz fürchterlich stört: Es ist
immer nur von Frauen die Rede! Sicherlich in viel geringerem Maße, aber
dennoch… auch Männer werden angemacht und bekommen keine Plattform a
la #MeToo… Ob den Frauen gar nicht bewusst ist, dass ihr
Zurschaustellen von Sekundär-Attributen nicht immer unbedingt erwünscht
ist? Es mag – wie umgekehrt auch – manchmal (?) unbewusst geschehen,
aber leider lässt es sich nicht immer vermeiden, dass einem Mann zu viel
“angeboten” wird – und das kann im ganz normalen Alltag sein, im Büro,
auf der Straße oder in ganz normalen Gaststätten. Wann kommt ein
Männer-Aufschrei? Oder reicht es dazu nicht? Manchmal fühle ich mich an
die Debatten vor “tausenden” von Jahren erinnert, das STERN-Titelbild
“Wir haben abgetrieben”, bei dem die Hälfte der Abgebildeten gelogen
hatte… Wiederholt sich Geschichte in kürzeren Abständen?

Ich hätte Ihnen gar nicht zugetraut, dass Sie für SKY bezahlen, aber die
Kneipe in Ihrer Nähe gibt es vielleicht nicht mehr oder Sie fühlen sich
dort nicht wohl? Wenn es bei mir mal so weit kommen sollte, dass ich für
solche Sender Geld ausgebe, dann muss ich wohl doch meinen
Geisteszustand überprüfen/prüfen lassen. Aber es ist für Sie doch
teilweise nach-beruflich bedingt; nur das Sport-Paket? (Anm. gw: Ja) (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Veröffentlicht von gw am 12. November 2017 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert

Norbert Schmidt: “Mediales Beiwerk” macht das Drinnen-Radfahren richtig schön

Da muss ich der Frau Heyer doch mal beipflichten: “Mediales Beiwerk” macht das Drinnen-Radfahren richtig schön, anregend. Heute erst wieder: Erst Theo Kolls feinsinniges Marrakesch-Feature, dann eine ZDF-Info-Doku über den Umgang mit den Juden auf dem Maghreb in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts … und dann zum Schluss die beschwingende “Dance me to the end of love”-Version von Madeleine Reyroux (https://www.youtube.com/watch?v=Ch6h278GEpA), die wir unlängst im M’kech erstmals hörten in einer Bar in der Neustadt.

Morgens gegen 10 hatte sich das Reinigungspersonal diese Musik aufgelegt beim Wienern des schwarzen Marmors. Hatte was. Das Bild blieb hängen – zumal uns Geselle “Shazam” musikalisch weitergeholfen hatte.

Du musst Dich beim körperlichen Ertüchtigen ja nicht nach Marokko “beamen”. Sehr zu empfehlen das Havanna-Konzert der Rolling Stones auf You Tube. Gewiss hat man für Dich auch noch ein bisschen Fox’ Tönende Wochenschau. Oder Du ziehst Dir beim Abstrampeln und Schwitzen ein Fußballspiel von früher rein – mit Grabowski und Hölzenbein. Aber das dauert 90 Minuten! (Norbert Schmidt/Wettenberg)

Veröffentlicht von gw am 9. November 2017 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert

Baumhausbeichte - Novelle