Archiv für die Kategorie »Blog – Sport, Gott und die Welt«

Sport-Stammtisch (vom 21. November)

Löw zieht aus dem leeren Hut, dem Nichts namens Nationsdingsbums, weltweite Schlagzeilen. Wer derart zaubert, könnte auch fliegen. Will er aber nicht. Den richtigen Zeitpunkt des Abflugs hat er sowieso verpasst. Der war »nach einem derartigen Desaster unvermeidlich. Tritt er dennoch nicht zurück, wäre er das, was ihm seine Kritiker vorwerfen: abgehoben und über den Wolken schwebend« («Sport-Stammtisch« im WM-Juli 2018). – Er blieb. Und bleibt. Fliegt nicht, schwebt aber. Abgehoben. Ein fauler … (weiter in der Rubrik rechts „gw-Beiträge Anstoß“)

Veröffentlicht von gw am 20. November 2020 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt | Kommentare deaktiviert für Sport-Stammtisch (vom 21. November)

Löw kann zaubern

Löw macht aus einem  Nichts,  dem Nationsdingsbums, ein Großereignis. Er kann zaubern. Vielleicht kann er sogar fliegen.

Während alle Welt das Leben zurückfährt, düsen Fußball-Nationalmannschaften quer durch Europa, um Spiele zu spielen, die niemanden interessieren und die keinen sportlichen Sinn haben. Fast so verrückt wie Aluhüte.

Die deutschen Nationalspieler zeigen, was sie von der Veranstaltung halten. Eigentlich sehr vernünftig. Nur die Spanier haben es noch nicht kapiert.

Selbst Neuer, der Zweitehrgeizigste, ärgerte sich allenfalls  „light“. Nur Kimmich trat vor Wut gegen das Krankenhausbett. Hoffentlich nicht mit dem operierten Bein.

Wenn Claudia Roth ein „Eichhörnchen auf Ecstasy“ (Harald Schmidt) ist, gibt es bei Überdosis ein wirksames Gegenmittel. Toni Kroos und seine einschläfernden Querpässe.

Bei Robert Lembkes „Was bin ich?“ (Jüngere bitte googeln) konnte der Beruf des Gesuchten durch eine verräterische Handbewegung erkannt werden. Bei Kroos wäre das zu leicht für ein Quiz. Seine verräterische Fußbewegung, seine Haltung beim Pass, verrät nicht nur seinen Beruf, sondern auch den Mann selbst. Unverwechselbar.

Gibt es etwas Systemirrelevanteres als diesen Wettbewerb. Das Fragezeichen spare ich mir. Niemand weiß, worum es sportlich geht. Welchen Titel trägt der Sieger? Weder Welt- noch Europameister. Straßenmeister? Nee, erst recht nicht.  Das war schließlich ein Titel, bei dem es nicht um nichts, sondern um alles ging.

 

 

Veröffentlicht von gw am 18. November 2020 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt | Kommentare deaktiviert für Löw kann zaubern

Klaus Diefenbach: Zum Schmunzeln und Nachdenken

Mit Interesse und Freude lese ich seit Jahren Samstags Ihre Kolumne in der WZ. Mit Ihren heutigen Zeilen haben Sie wieder einmal, wie ich meine, eine Glanzleistung vollbracht. Von „Kroos über Lippens, Gündogan und der ‚Geldautomatin‘ bis zu Helene Fischer“ haben Sie mich nicht nur zum Schmunzeln sondern auch zum Nachdenken angeregt. Ohne Ihren Samstags Sport-Stammtisch würde mir zwar nicht das Herz brechen, aber es würde mir in der WZ etwas ganz Besonderes fehlen. Vielen Dank und ein sonniges Wochenende. (Klaus Diefenbach/Klein-Karben)

Veröffentlicht von gw am 15. November 2020 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt, Mailbox | Kommentare deaktiviert für Klaus Diefenbach: Zum Schmunzeln und Nachdenken

Lieber unsichtbar in Beige (Senioren-Journal vom 14. November)

Die besorgte Chefin im Haus drängt den alten, weißen Mann, sich gegen Grippe impfen zu lassen. »Und dann auch gleich noch gegen …« Ich höre nicht richtig hin, will ihr aber den Gefallen tun, obwohl ich noch nie im Leben eine echte Grippe hatte. Rufe in der Praxis an. »Ich hätte gerne einen Termin für eine Grippeschutzimpfung. Und gleichzeitig einen gegen …« Was war das schnell noch einmal? Ach so, ja: »… gegen Gonokokken«.
*
»Oh.« Ich höre Getuschel. »Dann müssen … (weiter in der Rubrik rechts „Mein pogressiver Alttag“)

Veröffentlicht von gw am 13. November 2020 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt | Kommentare deaktiviert für Lieber unsichtbar in Beige (Senioren-Journal vom 14. November)

Sport-Stammtisch vom 14. November

Nations League und andere Suppencups haben null Bedeutung, schaden den überstrapazierten Profis, sind absoluter Quatsch und sportlich so was von scheißegal … sage nicht ich, sondern – wörtlich – das Brüderpaar Toni und Felix Kroos (im Kroos-Podcast). Danke, Toni. Trotz aller Klasse zwar nicht mein Lieblingsspieler auf dem Platz, aber wichtiger ist ja oft neben ihm.
*
»Wichtig is auf’m Platz« gehört zu den Perlen fußballerischer … (weiter in der Rubrik rechts „gw-Beiträge Anstoß“)

Veröffentlicht von gw am 13. November 2020 .
Abgelegt unter: Blog – Sport, Gott und die Welt | Kommentare deaktiviert für Sport-Stammtisch vom 14. November