Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Nicht Trump, nicht das Internet, sondern …

Die erste Lösung (von Werner Haaser/siehe „Mailbox“) war auch die richtige. Aber Mathematik!? Darauf muss man erst mal kommen. Doch da Musil weder Trump noch das Internet kannte, und wenn man deren Grundlagen (Internet) und Konsequenzen (Trump) bedenkt, könnte man Musil prophetische Gaben  bescheinigen. Oder ist das zu weit her geholt? Wahrscheinlich. Mathematik ist weder gut noch schlecht, sie IST.