Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Prof. Peter Schubert: Abschied von „Wer bin ich?“

Abschied von „Wer bin ich?“; dies nun auch schwarz auf weiß in meiner Wetterauer Zeitung bestätigt zu finden, das ist Anlass herzlich zu danken für eine Herausforderung, die ich selten einmal ganz unmittelbar auf Wissen gestützt oder durch systematisches Vorgehen bewältigt habe, die aber versprach, über gewundene und auch falsche Wege unverhofft doch auf eine Lösung zu stoßen. Kurz: „Wer bin ich?“ immer wieder eine Modellsituation für Problemlösungswege.
Oder lieber einfach gesagt: eine vergnügliche Herausforderung, auf die ich nun leider verzichten muss; bliebe nur, wenn jetzt nicht mehr nach anderen gefragt wird, „Wer bin ich?“ immer mal wieder für sich selbst zu beantworten.

Verzichten muss ich aber hoffentlich noch lange nicht auf Ihre ‚anstoß’gebenden, frühstücksabrundenden Texte. (Prof. Peter Schubert/Friedberg)