Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Vorlass

Welch ein Selbstverständnis bewegt einen Schriftsteller, der in der statistischen Mitte seines Lebens auf die Idee kommt, seinen „Vorlass“ dem Literaturarchiv Marbach zu überlassen? Scheint eine neue Mode in der Szene zu sein. Jetzt wieder einer. Der gehypteste ewige Geheimtipp aller modernen deutschen Literaturzeiten. Leert seinen Papierkorb nicht in die Blaue Tonne, sondern ins Literaturarchiv. Notizbücher, Ansichtskarten, Flugtickets, Visitenkarten. Und eine Sigmund-Freud-Spielfigur.

Die gehört natürlich nicht in die Blaue Tonne, da ist sie in Marbach besser aufgehoben. Soll sie uns zeigen, was der Vorlass soll? Uns verkackeiern? Ach, wär das schön.

Der Schriftsteller lässt mir die Wahl: tumber Banause oder froh Verarschter? Oder: und?