Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber: Tipps gegen die Hitze … und mehr zum Sport

Schon wieder ein halbes Jahr herum, wo bleibt die Zeit? Im Moment
scheint sie wegen Hitze stillzustehen, kein Blatt bewegt sich, Durchzug
und Ventilatoren sorgen für Luftbewegung…
Kleiner Tipp aus Urlaubszeiten: Feuchte Handtücher auf Wäscheständer
sorgen für Verdunstungskälte.
Aber nun ernsthafter…

Dass die deutschen Frauen rausgeflogen sind, war keine „Pleite“, sie
waren gestern einfach nicht gut genug für die Schwedinnen! Zu ungenau,
zu überhastet und selten konstruktiv, dazu auch manchmal zu langsam (auf
den Beinen und im Kopf), also ganz verdient ausgeschieden. Schweden (und
noch viel mehr USA am Freitag) glänzte durch Effizienz und
Entschlossenheit, das hätten Reporter und Kommentatoren ruhig etwas mehr
würdigen können. Das Geschwätz des frankophonen Reporters am Freitag
ging mir so was von auf … ….. (Pünktchenzahl beachten!) Das dritte
Tor der USA, das nicht gegeben wurde, einfach traumhaft!
Wobei MIR generell auffällt, dass sich Frauen- und Männerfussball
offenbar doch immer mehr annähern: die kleinen hässlichen Fouls nehmen
zu, die körperliche „Robustheit“ kommt immer stärker zum Einsatz, ob
damit der Leidensdruck auch zunimmt, kann ich nicht beurteilen, aber es
tut schon beim Hingucken weh. Dass damit das Reklamieren auch zunimmt,
ist kein Wunder, denn die Anforderungen an Schiedsrichterinnen werden
auch immer höher, wobei die meisten eine recht gute Arbeit abliefern,
allerdings dauert es manchmal eine gefühlte Ewigkeit, bis Entscheidungen
getroffen oder zurückgenommen werden.

Hoffen wir mal, dass die jungen Herren heute abend besser drauf sind,
vielleicht ist es um 21 Uhr nicht mehr ganz so heiß – ich hätte bei
solchen Temperaturen Verständnis für etwas langsameres Spiel, wenn sie
im richtigen Moment schnell genug sind.

Suchen Sie sich ein schattiges Plätzchen! Natürlich speichern Papier und
dicke Wände bei ständiger Bestrahlung die Wärme— machen Sie es wie
Hunde und Katzen: platt auf kalte Kacheln, am besten nochmal feucht wischen! (Walther Roeber/Bad Nauheim)