Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Winfried Ertl zu den Montagsthemen

Warum bin ich eigentlich meistens, mit Ausnahme des Themas Bayern München, mit Ihnen einer Meinung?
Liegt es an der „Altersweisheit“, zumindest bei mir, da ich die 75 schon überschritten habe. Meine jüngeren Familienmitglieder bezeichnen das allerdings öfter als „Altersstarrsinn“, was ich überhaupt nicht verstehen kann.
Ich lese Ihre Montagsthemen mit großem Vergnügen. Sie greifen, erfreulicherweise, Themen auf, deren Klarheit in der Aussage man sonst vergebens findet.
So z.B. die E-Roller. Da demonstriert man Freitags für mehr Klimaschutz, akzeptiert aber, dass Fußgänger und Radfahrer auf Kinderroller mit Batterieantrieb umsteigen.
Man lässt sich von Influencern unnötige Dinge andrehen und diskutiert wochenlang über einen Typen mit scheinbar angeklebter blauer Tolle, der größtenteils Schwachsinn von sich gibt. (Ich bin kein CDU Mitglied)
Das Schönste war aber der Kirchentag mit dem Vulva-Malen. Genau von Ihnen richtig beschrieben. Wir malten als Kinder, Anfang der 50er Jahre, dieses Zeichen auf Kopfsteinpflaster, ohne auch nur ansatzweise zu wissen,  was das bedeutet. Wir wollten einfach die Mädchen ärgern, die allerdings schon wussten, um was es geht. (Logischerweise)
Waren bei den besagten Kursen eigentlich auch Männer zugelassen? Und wie musste man sich das technisch vorstellen ? Inaugenscheinahme? Aus dem Gedächnis? Mit Spiegeln?
Oh je, jetzt wird das Eis aber sehr dünn. Da freue mich mich lieber auf nächsten Montag. (Winfried Ertl/Friedberg)