Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Andreas Kautz: Giro – AMORE INFINITO


Einmal mehr ein gelungener Block über Facebook und über die Facebook „Freunde„, die man so hat.

Wie oft ertappe ich mich dabei irgendwas zu lesen, um dann zu mir selber zu sagen „ Kautz. Hast Du sie noch alle ? „

Dann denke ich….Wieder kostbare Minuten deines Lebens verschwendet.

Dann doch lieber das wahre Leben genießen.

Am vergangenen Wochenende hatte ich das Vergnügen, den Giro Start live vor Ort in einer meiner Lieblingsstädte in Italien zu verfolgen.

Schon immer hatte mich der Anstieg zur Madonna di San Luca fasziniert, wenn ich den Giro Reggio Emilia bei Eurosport verfolgte.

Ja und dann war klar, als der Giro vorgestellt wurde, dass ich dabei bin.

Mittlerweil ist mein favorisiertes Rennen der Giro, weil er noch nicht zu kommerziell ist wie die Tour.

Alles geht noch etwas familiärer, herzlicher und vielleicht auch chaotischer zu als in Frankreich.

Aber dafür lieben wir doch Italien und seine Menschen.

Ja und am Sonntag fühlte ich mich noch zu 85 % für Ackermanns Sieg verantwortlich, da ich ihm vor Rennen zugerufen habe, dass er das Ding heute abschießt.

Ein schönes Mitbringsel konnte ich auch ergattern. Nach ca 35 Jahren bin ich wieder stolzer Besitzer eines Panini Sammelalbums.

Rosa Tütchen und das passende Album Giro 2019. Radsportherz was willst du mehr ?

Ok. Die mir nahestehende Dame aus Ihrer liebsten Zielgruppe sieht das vielleicht etwas anders.

Obwohl ich der italienischen Sprache überschaubar mächtig bin, habe ich dann doch Gänsehaut bekommen, als ich die Gazetta dello Sport am Samstag früh in der Hand hielt. Erste Seite. Große Überschrift: „ Tutto il Rosa dell Italia „

Ein besseres Motto für den Giro kann es nicht geben. AMORE INFINITO. (Andreas Kautz/Florstadt)