Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Werner Trautmann: Kurt D. (in den Montagsthemen)

Sie schreiben über Ihre Begegnung mit einem Urgestein der hessischen Leichtathletik namens Kurt. Könnte dies Kurt Drolsbach sein? (gw: Er ist es!). Ich kannte diesen Namen aus meiner Eishockeyzeit beim damaligen VFL Bad Nauheim, den alten „Roten Teufeln“. Kurt Drolsbach war unser damaliger Konditionstrainer im Sommer auf dem Waldsportplatz in Bad Nauheim. Er brachte zur Motivation immer einige junge Leichtathletinnen  zu unserem Training mit (auch zum Ansporn). Drolsbach revolutionierte damals unser Eishockey-Sommer-Training (ohne Eis) mit einem damals mit oft unter primitiven mitteln abgehaltenen Zirkeltraining, das für uns Eishockeyspielern vollkommen neu war. Ich erinnere mich noch an bestimmte Übungen, z.B. Klimmzüge an den damals noch viereckigen Torbalken des Fußballtores (jeder, der das einmal gemacht hat, weiß, wie groß dieser Balken ist) oder 400 m Läufe mit Bleiweste sowie 100 m Sprints mit alten Skistiefeln mit Bleisohle. (Werner Trautmann/Friedberg-Dorheim)