Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sonntag, 13. Januar, 15.15 Uhr

Beim eigenen Korrekturlesen wollte ich nachschauen, ob ein Katheder, rohrdick durch mein bestes Stück geführt (siehe Montagsthemen, Link rechts gw-Beiträge Anstoß), männlich, weiblich oder sächlich  ist. Ich hatte Katheder geschrieben. Mit „d“. Im letzten Moment korrigiert. Die Kollegen hätten sich schlapp gelacht. Und erst die Leser, wenn’s ins Blatt durchgerutscht wäre …

Wäre mir tatsächlich ein Katheder eingeführt worden und kein Katheter, hätte ich nicht mehr nicht gewusst, ob ich Männchen oder Weibchen bin, sondern ganz genau gewusst, wie das Katheder sehr sächlich geworden zu sein. Aua!

Mit dem eingeführten Katheder hätte ich es ganz sicher in den „Hohlspiegel“ geschafft. Glück gehabt.