Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Mittwoch, 12. September, 8.50 Uhr

Auf der Fahrt nach Rügen Zwischenübernachtung in Brandenburg an der Havel. Von der Autobahn ab- und viele Kilometer durch tiefstes DDR-Land gefahren. Deja-vu-Erlebnis (die passenden Tüttelchen denken Sie sich bitte, mir fehlen sie in diesem Schreibprogramm). Auch 1990 durch DDR-Land gefahren, in wohlig sich gruselnder Schaulust auf den real existiert habenden Sozialismus. Abseits von Autobahn, Zentren und Feriengebieten das gleiche Bild wie damals. Holprig gepflasterte Straßen, heruntergekommene Orte, nach Sanierung schreiende Häuser. Deprimierendes Grau in Grau. Infrastrukturell hat sich hier in den letzten drei Jahrzehnten nichts getan. NICHTS. Versucht, mich in die Menschen hineinzuversetzen, die hier wohnen, hier geblieben sind, in ihre Kinder und Enkel … und die Wut gespürt, die hier gewachsen sein muss. Auf unsereins.

Baumhausbeichte - Novelle