Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ohne weitere Worte (vom 23. Mai)

Wo hat Bayern eine Schwäche? – »Bayern hat vielleicht eine Schwäche, indem sie sehr hoch verteidigen. Dadurch gehen sie ein großes Risiko ein, weil sie dann weniger Verteidiger hinter dem Ball haben. Wenn du das als Gegner schnell ausspielen kannst, kommst du zu Torchancen – und die musst du dann eiskalt nutzen.« (Kevin Prince Boateng im Sport-Bild-Interview – also schon vor dem Finale)
*
»Er (Anm.: Ante Rebic) hat mit seinem super Deutsch zu mir gesagt: Bruda, schlag den Ball lang. Ich habe ihm gesagt: Bruder, ich schlag den Ball lang.« (Boateng beim Empfang in Frankfurt)
*
95. Videobeweis, du großes Elend. Elfmeter für die Bayern oder nicht? So fühlt sich die Hölle an. Aber es gibt Eckstoß, und im Gegenzug macht Frankfurt das 3:1. Er läuft aufs leere Tor zu und schiebt ein. Neuer hätte den gehalten. Vermutlich. (aus dem Liveticker des Fußball-Magazins 11Freunde)
*
Nun ja, den Tritt gegen Martinez’ Fuß kann man sicher pfeifen. (…) Allerdings fällt Martinez auch sehr ausdrucksstark. Es war wohl eher ein Elfer als keiner, aber aus Zwayers Sicht war er wohl nicht so klar, dass er seine ursprüngliche Entscheidung hätte zwingend revidieren müssen. Und das kann man durchaus so sehen. (Christian Spiller in der Zeit)
*

22:05 Uhr. Niko Kovac weint dicke Tränen – Kopf hoch, so schlimm ist die Truppe auch nicht, zu der du jetzt gehst. (11Freunde)
*
»Ich habe den Kontakt gesehen, aus meiner Sicht war es jedoch kein intensiver Kontakt, da Martinez den getroffenen Fuß noch ohne Bewegungsänderung und stabil auf dem Boden aufsetzt, bevor sein anderes Bein abhebt, nach vorne fliegt und er hinfällt. Treffer und Wirkung haben für mich nicht zusammengepasst.« (Schiedsrichter Felix Zwayer im Kicker)
*
22:10 Uhr. Wer kann es sich schon leisten, einen Fußball-Gott nicht im Kader zu belassen? Doch statt Alex Meier schwang sich ein anderer zur »Göttlichen Komödie« auf: Antes Inferno in Berlin. (11Freunde)
*
Die Frage, was zum Teufel die beiden Fußballer (Anm.: Özil und Gündogan) sich dabei gedacht haben, dürfte ziemlich einfach zu beantworten sein: nicht viel. Wie cool, wir treffen den Präsidenten. (…) Ihr Präsident Erdogan ist offenbar (…) der Chef, der Baba, der Sultan, die Heimat. Zwei Jungs aus Gelsenkirchen und ihr Präsident. (Lothar Gorris im Spiegel)
*
Die zur Schau gestellte Nähe zu einem Anti-Demokraten wie Erdogan passt nicht zum plakativen Gutmenschentum, das der DFB pflegt, (…) (bei dem) die Moral es aber nicht immer über Werbebotschaften hinaus schafft. (Michael Eder in der Frankfurter Allg. Sonntagszeitung)
*
Dass er (Anm.: Gianluigi Buffon) in einem Moment geht, da Italien die Fußball-WM verpasst hat und politisch ein chaotisch-arroganter Populismus das Land im Griff hat, entbehrt nicht der Tragik. (Birgit Schönau in der Süddeutschen Zeitung)
*
Was ist Ihre Haltung in der CSU zur Einwanderung? – » (…) Der Sport hat mich Folgendes gelehrt: Zu Hause zu spielen ist leicht. Auswärts muss man kämpfen, da ist man unbeliebt. Aber im Sport gilt auch: Wer zu uns kommt, der muss halt unsere Regeln akzeptieren. (…) Das ist doch klar.« (Horatiu Floca, Präsident des rumänischen Basketballklubs CSU, im Spiegel-Interview)
*
Als Architekturstudent sollen Sie sich vom linken Mainstream (…) abgegrenzt haben, indem Sie mit Anzug und Krawatte ins Seminar kamen. – »Diese Geschichten haben sich Leute wie Sie ausgedacht.« (Stararchitekt Rem Koolhaas im Interview des SZ-Magazins)
*
Der Schrifttyp des Logos erinnert an die russische Zeitung Prawda. (…) Ein Witz für Insider? – »Wenn Sie es verstehen, ist es kein Insiderwitz.« (Koolhaas/SZ-Magazin)
*
»Meine Vorstellung war, dass ich alles darf und meine Frau so gut wie nichts. Solche Pläne haben viele Männer.« (Otto Waalkes im Hörzu-Interview über das Scheitern seiner Ehe)
*
»Ich habe eine tiefe Angst, vor Ihnen zu sprechen. Im Verborgenen schreibe ich wie ein Genie, doch ich spreche wie ein autistischer Säugling.« (der Schriftsteller Christian Kracht in seiner Frankfurter Poetik-Vorlesung/FAS) (gw)
*
(www.anstoss-gw.de  Mail: gw@anstoss-gw.de)

Baumhausbeichte - Novelle