Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dienstag, 15. Mai, 14.50 Uhr

Gündogan ist ein schlauer Junge. Bisher dachte man auch, er sei ein kluger Junge.

Berater! Die Bankrott-Erklärung von Özil und Gündogan trägt ihre Unterschrift. Was machen sie eigentlich, außer Klubs und (eigene) Spieler abzuzocken? Sie drehen am Wechsel-Karussell, weil jeder neue Vertrag neue Kohle bringt. Sind sie nur Karten-Abreißer am Kirmes-Karussell? Einige sehen auch so aus, einer der Erfolgreichsten sogar idealtypisch.

Nun könnte man zwar sagen, Trump als “mein Präsident” ein Trikot zu verehren, sei genauso dämlich oder noch dämlicher. Aber dämlich bleibt dämlich.

Emre Can, der Frankfurter Bub aus Liverpool mit türkischen Wurzeln, soll das Ansinnen der Erdogan-PR-Truppe abgelehnt haben. Leider ist er wohl so verletzt, dass eine WM-Nominierung nicht in Frage kam. Löw hätte ihn honoris causa nominieren sollen.

Petersen statt Wagner: Sportlich gehuppt wie gesprunge, aber typisches Löw-Programm. Die Botschaft ist klar: Löw bevorzugt Mamas liebste Schwiegersöhne. Wilde Kerle von der Gass bleiben draußen. Der arme Sandro. Hat doch soo viel Kreide gefressen!

Mindestens genauso dämlich wie der Kotau vor Erdogan ist das vorerst verweigerte Visum für den ARD-Doping-Journalisten. Ich kann die Wut der Russen zwar nachvollziehen, denn der Mann ist mit seiner Redaktion dopingabhängig – gäbe es kein Doping, gäbe es auch keine Doping-Redaktion. Daher muss man viel Doping produzieren. Im Westen schwierig, da die Szene hier zu clever ist und schwere Strafen drohen, wenn nicht wasserdicht bewiesen wird. Die Russen dagegen eignen sich ideal als Prügelknaben. In der Sache so schuldig wie alle anderen, riskante zivilrechtliche Schritte unwahrscheinlich, und es gibt einen Zeugen, der absoluter Insider ist. Nur: Der Zeuge, einer der schlimmsten und verantwortlichsten Doping-Typen,  ist ein Überläufer, ein Verräter, der alles daran setzt, seine alten Freunde noch mieser zu machen, als sie sind, um den neuen Freunden so viele Gefallen wie möglich zu machen. Je mehr einer weiß, desto mehr kann er einem weismachen. Klar, dass die Russen vor Zorn beben. Aber aus Rache das Visum zu verweigern, was den Gegner nur noch wichtiger macht, ist nur … dämlich. Hätte der ARD-Mann bei einer bösen Fee einen Wunsch frei gehabt, er hätte gebittet und gebettelt: Lass sie mir das Visum verweigern!

 

 

Baumhausbeichte - Novelle