Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Montag, 5. Februar, 11.00 Uhr

Die Zitaten-Kolumne „Ohne weitere Worte“ ist fertig und steht online. Sie ist richtig gut geworden, und das kann ich ohne anmaßende Einbildung behaupten, denn ob gut oder schlecht hängt nicht von mir ab, sondern von dem, was ich im Blätterwald finde. Besonders gut gefällt mir die neue Kolumne im Zeit-Magazin. Lapidare Beobachtungen in einem Satz, der nachhallt und sich im Kopf wie eine Kurzgeschichte entfaltet. Der Rollstuhlfahrer, dem als einzigem die Sammelbüchse nicht hingehalten wird … ein Moment nur, ein Nu, und doch steckt in ihm so viel.

In dieser Woche kommt eine Extra-Kolumne hinzu, wahrscheinlich für Donnerstag. Kein „Wer bin ich?“, denn dafür ist mir noch nichts Originelles und Informatives eingefallen. Dafür nach langer Zeit aber wieder einmal ein „40/30/20/10“. „40“ habe ich schon, Altes/Aktuelles zur Bundesliga. Bei der „30“ bin ich, und da stoße ich auf eine irre Geschichte von Calgary 1988, über die ich geschrieben, die ich aber längst vergessen hatte. Stichwort: Der Glöckner von Notre Dame. Wäre auch eine schöne Geschichte für „Wer bin ich?“, aber zu einfach für die WBI-Profis.

Baumhausbeichte - Novelle