Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Heinz Wenzel: Ja, wir wollen nicht depressiv werden

Ihr heutiger Sport-Stammtisch war mal wieder Spitze. Die Fläschchengeschichte, die Wendung zum BVB, ergötzend.

Ja, wir wollen nicht depressiv werden. Obwohl wir merken, dass mit dem Alter der Abstand zu manchem Denken und Handeln in dieser Gesellschaft wächst. Wenn es beim Discounter schon Kraftnahrung zu kaufen gibt, ist die Selbstoptimierung scheinbar schon weit akzeptiert. (Heinz Wenzel/Lich)

Baumhausbeichte - Novelle