Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber: Blog und Montagsthemen

Schade, dass MOODY BLUES unter den Tisch gefallen sind oder dem Rotstift
zum Opfer fielen. Immer noch eine meiner Lieblingsbands, eine der
wenigen, zu denen ich sogar zu Live-Konzerten gefahren bin… mit den
wechselnden Besetzungen. Jetzt ist Ray Thomas, der Multi-Instrumentalist
und Autor etlicher schöner Nummern, kürzlich verstorben. Hat das bei
Ihnen Erinnerungen geweckt?

Ich fürchte, dass wir “Puristen” auch ohne Atomschlag allmählich
aussterben werden oder als unmodern oder “korinthenkackerisch”
abgebügelt werden. Hattrick ist eins dieser Worte, Grand Slam ist ein
weiteres, und die Ausdrücke um Olympia/O. Spiele/Olympioniken können wir
demnächst auch wieder hervorgraben. An das Verstecken hinter Aktentasche
denke ich amüsiert zurück. Sie müssen aber vielleicht mal in ein
Bad-Studio gehen und sich die Angebote an Whirl-Pools und anderen
Luxus-Wannen ansehen, das Angebot ist riesig auch für große Größen wie
Sie.

Im Fussball scheint mir – allen Laptop-Trainern zum Trotz – immer mehr
irgendeine Chaos-Theorie mit einzelnen Glanzpunkten die Oberherrschaft
zu gewinnen. Tore fallen häufig so, weil der Ball irgendwo zufällig
abgefälscht wird (mir tun Torhüter leid, die dabei so “doof” aussehen),
der Ball fällt als Querschläger einem Spieler vor die Füße, der dann nur
nicht mehr überrascht sein darf. Und zwischendrin sind dann ein paar
Ausnahmekönner, die sehr aufpassen müssen, dass sie nicht
zusammengetreten werden oder die noch ein wenig Führung bedürfen, um
nicht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen. “Leader” ist da sicher
Messi, aber ich denke auch an die Jungen, wie Bailey, Werner, Keita, u.a.
Gemein sind dann allerdings Kommentare wie gestern, dass Naldo an 3 von
4 Toren beteiligt war… (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle