Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Sylvia Börgens: Gruß zum neuen Jahr

Dass Sie in Ihrer heutigen Kolumne den von mir hochgeschätzten H.D. Hüsch zitierten, brachte mich auf den Gedanken, Ihnen als Gruß zum Jahr 2018 eines meiner Lieblingsgedichte zu senden:

Psalm

Ich bin vergnügt, erlöst, befreit.
Gott nahm in seine Hände meine Zeit,
mein Fühlen, Denken, Hören, Sagen,
mein Triumphieren und Verzagen,
das Elend und die Zärtlichkeit.
Was macht, dass ich so fröhlich bin
im meinem kleinen Reich?
Ich sing und tanze her und hin
vom Kindbett bis zur Leich.
Was macht dass ich so furchtlos bin
an vielen dunklen Tagen?
Es kommt ein Geist in meinen Sinn,
will mich durchs Leben tragen.
Was macht, dass ich so unbeschwert
und mich kein Trübsinn hält?
Weil mich mein Gott das Lachen lehrt
wohl über alle Welt.
(Dr. Sylvia Börgens/Wölfersheim)

Baumhausbeichte - Novelle