Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Jochen Pellatz: Matthäus und Messi

Alle Jahre wieder das Ziegenproblem. Ich hätte es auch vermisst, wenn es anders gewesen wäre.

Aber mit den Jahren werden wir ja immer klüger:

In dem kürzlich gelesenen Roman `Honig` von Ian McEwan geht die MI5-Agentin Serena das Problem wie folgt an:

„Angenommen, wir haben eine Million Kisten. Sagen wir, du wählst Kiste siebenhunderttausend. Monty (der Quizmaster, meine Anm.) öffnet eine Kiste nach der anderen, alle leer. Die Kiste mit dem Preis lässt er konsequent aus. Am Ende sind nur noch zwei geschlossene Kisten übrig, deine und sagen wir, Nummer fünfundneunzig. Wie stehen die Chancen jetzt?“

 

So betrachtet, wird die Sache auch für Nicht-Mathematiker anschaulich. Bleibt man bei seiner ursprünglich gewählten Kiste, stehen die Chancen eins zu einer Million, wenn man wechselt nahezu bei 100 %. Deutlich wird auch, welche Rolle der Quizmaster bei dem Problem spielt, da er mit seinem Insider-Wissen, die Wahrscheinlichkeit für den Kandidaten beeinflusst.

Damit wünsche ich einen guten Rutsch und ein viele gute Ideen für weitere Anstoß-Beiträge. (Jochen Pellatz)

Baumhausbeichte - Novelle