Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Raymund Geis: Toll

Das Homonym „Toll“ hat mich inspiriert und abgelenkt, während ich gerade an dem vertrackten WBI sitze.

Früher haben sich die Frauen Toll-Kirschenextrakt (Atropa belladona, schööööön) in die Augen geträufelt. Durch ihre großen Augen (erweiterte Pupillen) wollten sie besonders toll aussehen und auf die Männer eine irre Wirkung erzielen – oder waren sie irre, worauf das Synonym Irr-Beere schließen lassen könnte? Oder war alles nur eine Schwindel-Beere?

Ehe ich aber in diesem Toll-Haus eine Wut-Beere kriege, schließe ich mit sportlichen Grüßen (Dr. Raymund Geis/Reiskirchen)

 

 

 

 

 

 

 

 

Baumhausbeichte - Novelle