Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sport-Stammtisch (vom 2. Dezember)

Los bedeutet Schicksal und ist ein der persönlichen Entscheidungsfreiheit entzogenes Ereignis. Welches End-Los Deutschland nach diesem Start-Los erwartet, steht also noch in den Sternen. Ein Glückslos kann glücklos enden, und mit einem Hammerlos hammer vielleicht Glück.
*
Los konnte man auch »losz«, »loz« oder »hloz«, schreiben, je nach Jahrhundert, Goethe zog »loos« vor, und im Altnordischen war »hlaut« das »blut des opferthiers, aus dem die zukunft vorhergesagt wurde«. Das weiß jeder gebildete Mensch. Die anderen müssen, wie ich, in Grimms Wörterbuch nachschlagen.
*
Aufs Los von gestern geht es noch lange nicht los. Heute nimmt erst einmal das Schicksal in der Bundesliga seinen Lauf, Stichwort Bosz. Selten hat ein Trainer in kurzer Zeit derart viele menschliche Pluspunkte gesammelt. Leider zählen die in der Bundesliga nur, wenn auch die Pluspunkte in der Tabelle stimmen. Ich drücke Bosz die Daumen. Aber das zählt am allerwenigsten.
*
Thomas Müller schien das Glückslos gezogen zu haben, nie verletzt zu sein. Aber dann nagte der Zahn der Zeit auch an Muskeln, die er scheinbar gar nicht hat. Muskelfaserriss im Oberschenkelbeuger, dem »bizeps femoris«. Nach einem Hackentrick. Was wiederum einleuchtet. Wer den Ball mit der Hacke tritt, kehrt die normale Schussbewegung um, statt des Oberschenkelstreckers (»quadrizeps«) übernimmt der Beuger die Arbeit – was der nicht gewohnt ist. Und dann gerne streikt. Jetzt spielt Müller zum Glück wieder. Garantiert ohne Hackentricks.
*
Auch Dirk Nowitzki verzichtet auf den Hakentrick. Auf den ohne »c«. Aber dazu später. Noch einmal zum Muskel an sich. Der verleiht Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit, je nachdem. Um die Leistungsfähigkeit der Muskeln zu erhöhen, trainiert der Sportler … und einige wenige schwarze Schafe … bei uns sind alle weiß … in Russland gibt’s nur schwarze … ach nee, lassen wir den aktuellen Quatsch.
*
Aus der Werbung: »Durch Colostrum kann eine Leistungssteigerung bzw. Muskelwachstum von bis zu 20 % erreicht werden. Athleten, die die anabole Wirkung des Colostrums nützen wollen, nehmen Dosierungen von bis zu 750 mg/Tag.« Anleitung zum Doping? I wo. Colostrum ist das erste Sekret für das Neugeborene, bevor die normale Milch einschießt. Als Medikament sauteuer, steht aber nicht auf der Dopingliste. Nur ein Beispiel von vielen. Denn fast alle Leistungssportler setzen Mittel und Methoden ein, die naive Freunde des Sports, wenn sie davon wüssten, als Doping werten würden. Russland ist überall.
*
Ebenfalls nicht auf der Dopingliste: Nötigung und Missbrauch. Meistens trifft es Mädchen und Frauen, meistens sind Männer die Täter, meistens aus dem engen Umfeld. Selten bestraft, oft belohnt. Mit Gold und Geld. Die Opfer nehmen es in der Regel hin, aus Liebe zum Mann, zum Erfolg, zum Gold, zum Ruhm. Hollywood ist überall, nur ohne Glamour.
*
Schluss mit unlustig. Warum können Frauen nicht rechnen und boxen? Der Nobelpreisträger John Nash wusste es: »Beharrlichkeit ist die »Eigenschaft, die ein Mathematiker benötigt, um sich durchzusetzen – eine Qualität, die wohl auch gute Boxer haben müssen. Vielleicht ist das der Grund, warum es so wenige gute Frauen in der Mathematik gibt.« Und beim Boxen, so die logische Folgerung. Nash lebte als Geisteskranker viele Jahre in der Psychiatrie. Vor, nicht nach dem Nobelpreis.
*
Den erhielt er für seine Spieltheorie. Die »spielt« mit dem Nash-Gleichgewicht nicht nur beim Halma oder Mensch ärger dich nicht eine Rolle, sondern auch bei anderen Gesellschaftsspielen wie Koalitionsverhandlungen. Definition (nach Wikipedia): »Ich tue das Beste, was ich kann, unter Berücksichtigung dessen, was du tust; du tust, unter Berücksichtigung dessen, was ich tue, das Beste, was du tun kannst.« Nur einen wie Trump interessiert das nicht.
*
Und damit zum Hakentrick. Beziehungsweise -wurf. An ihm bastelt Nowitzki schon seit Jahren, traut sich im Spiel aber noch nicht. Kareem Abdul-Jabbar, NBA-Legende und heute Schriftsteller, hatte den »Hook« (Haken) zu einem kaum zu blockenden Spezialwurf verfeinert. Im Welt-Interview bezeichnet er Trump als “Inkarnation all dessen, was in diesem Land falsch läuft«, hofft aber, dieser Präsident sei »nur ein vorübergehender Irrtum«.
*
Zurück auf Los. Wörter ändern im Lauf der Zeit nicht nur ihre Schreibweise, sondern auch ihre Bedeutung. Meine alten Beispiele sind die Wespe (früher wepse) und Maulwurf (moltwarp = Erdwurf). Gehört zur Kategorie Volksetymologie. Daneben gibt es auch Homonyme, Wörter mit zwei Bedeutungen, oft ist eine davon fast vergessen. »Toll« zum Beispiel sagte man früher für »irrsinnig«. Wenn unser Hund in sinnloser Aktivität durchdreht, sagt meine Frau heute noch: »Er kriegt seine Tollis«. Von daher können Freund und Feind einträchtig zustimmen, wenn Trump tönt: »Ich bin der Tollste!« (gw)
*
(www.anstoss-gw.de mit gw-Blog »Sport, Gott & die Welt« /  Mail: gw@anstoss-gw.de)

Baumhausbeichte - Novelle