Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Prof. Roland Bitsch: Trost und Schelte

Mit leichtem Schmunzeln lese ich im Senioren-Journal Ihre larmoyanten Sentenzen über das Älterwerden. Hierzu von meiner Seite Trost und Schelte zugleich. Zuerst die Schelte: Bei einem ehemaligen Hochleistungs-Leichtathleten (Kugelstoßen) verwundert mich, daß er bereits im gerade erreichten Rentenalter sich schon eines leistungsschonenden Pedelecs zur Fortbewegung bedient, denn Sie benutzen dies ja schon seit längerem. Jüngere Nichtsportler (oder auch Couch
potatoes) sollten diesbezüglich m. E. kein Vorbild sein.

Als Trost (?) empfehle ich Ihnen einen Blick auf die Internetseite www.youtube.com/watch?v=8cpvAVPWnts&list=PL3TtxV=XRs…..RLOG
Feierabendradtour v. 28. 07. 2017. In diesem Video können Sie bei Min.
10:16 – 11:15 einen “alten Alten” ( nach Ihrer Definition ) im Radlerdress mit Helm sehen, wie er auf “normalem” Fahrrad (ohne
e-Unterstützung) einigermaßen flüssig den leichten Anstieg in Allendorf hinaufradelt. Dies, obgleich er in jüngeren Jahren niemals Sport getrieben hat. Dieser Senior wird in Kürze in die Kategorie der Hochbetagten (80) wechseln. Die sommerlichen Radtouren des Giessener ADFC sind übrigens sehr zu empfehlen für Radler mit und ohne Pedelec. (Dr. Roland Bitsch, Prof. eme./Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle