Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Sylvia Börgens: Zypern

Gestern unterhielten sich mein Mann und ich über Fußball (sowas gibt es ;-)). Ausgangspunkt war seine Erinnerung, dass er sich als Jugendlicher einen kleinen Fernseher von selbst verdientem Geld gekauft hatte, um endlich – unbehelligt von seinen Eltern – in seinem Zimmer Fußballsendungen sehen zu können.

Dann war am 23.11.1968 das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft auf Zypern. Dieses konnte nicht im Fernsehen übertragen werden, da alle Nachrichtenverbindungen zu der Insel unterbrochen waren. Er erinnert sich noch an vergebliche Versuche, übers Radio und eine spätere “Tagesschau” das Ergebnis in Erfahrung zu bringen. Stunden später, als der Reporter auf Zypern per Telefon mit dem Festland Kontakt aufgenommen hatte, gab es eine vorläufige Meldung (1:0, Tor durch Gerd Müller). Erst mit 24 Stunden Verspätung wurde die Aufzeichnung dann noch gezeigt. Mein Mann sagt, dass es ein grottiger Kick war.

An dieses Ereignis erinnern zwei Dokumente:
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/zyperns-fussball-famagusta-und-die-fussballerische-erinnerungsarbeit-1693899.html

und

https://www.google.de/search?q=ror+wolf+zypern&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=umMAWs7EMcaEwgKn166ABw (2. Google-Eintrag)

Das letztere ließ uns vor Lachen fast vom Stuhl fallen. Unvorstellbar heute! (Dr. Sylvia Börgens/Wölfersheim)

Baumhausbeichte - Novelle