Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dienstag, 7. November, 9.20 Uhr

Nun beginnt die öde, die radlose Zeit. Die mit dem Rad, das nicht fährt, sondern steht. Auf dem Hometrainer, einem uralten Exemplar, vergeht die Zeit derart relativ langsam, dass sie mir absolut langsam erscheint. Ich schaffe auch nur höchstens eine halbe Stunde, um nicht vor Langeweile vom Sattel zu fallen.

Vor Lachen umzukippen ist angenehmer. Mir ging’s wie Dr. Sylvia Börgens (siehe Mailbox/”Zypern”). Unbedingt den zweiten Link anklicken! War das wirklich wahr? Wie wahr war das, Ror Wolf?

Baumhausbeichte - Novelle