Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Hans-Ulrich Hauschild: Bundestagswahl oder: Asterix bei den Korsen

Der Umgang mit den Ergebnissen der Bundestagswahl erinnert einigermaßen an Asterix bei den Korsen. Dort lassen die Regierenden abstimmen und werfen, ohne Auszählung der Stimmen, die Urnen ins Meer. Die Auffassung der Abstimmenden ist ihnen genau so egal wie unseren Politikern unsere Abstimmung. Die korsischen Machthaber aber sind wenigstens offen und zählen gar nicht erst aus. Beide jedoch machen genau das, was sie wollen und kümmern sich keinen Deut um die Entscheidungen des Souveräns. Was aber will man in einem Land, in dem der politische Schwanz mit dem politischen Hund wedelt, anderes erwarten. Die Grün-Linksliberalen ziehen ihr totalitäres Projekt „Gegenaufklärung“ gnadenlos durch, und zwar mit stark aggressiver Unterstützung der Kirchen. Derweil spaltet sich die Gesellschaft weiter. Keineswegs nur in Ost-West, oder wie es die Märchenerzähler/innen der Parteien wollen, in Dumpfbacken und liebe Bürger/innen, in arm und reich, in finanzielleAngekommene und Zurückgebliebene, sondern in Ideologen der modernen bunten Gesellschaft und alle anderen, die nach der Legitimität dieser Zeit und einer rationalen Begründung fragen. Keine Antwort, sondern eben: Urnen ins Meer. Ach und übrigens, dass heute kaum noch jemand Asterix und den tiefen politischen und kulturellen Humor verstehen würde, spricht ebenfalls gegen die geistige Legitimität dieser Zeit. (Dr. Hans-Ulrich Hauschild/Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle