Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sonntag, 10. September, 11.00 Uhr

Fixer geschrieben als der Hoffenheimer Junge den Ball zuwerfen kann. Liegt aber daran, dass ich hemmungslos den Stein(es)bruch im Blog ausgebeutet habe. Von früh aufstehenden Blog-Lesern gab es keine Vorschläge (Ausnahme siehe Mailbox), dafür aber private Anmerkungen (bleiben unter uns). Bin also früher fertig geworden als gegenüber der Gottesdienst beginnt. Machen wir uns einen schönen Sonntag!

Ach ja, der Bandwurmsatz im Frühmorgenblog zum Thema Müller/Ancelotti endet im grammatischen Nirwana. Im Dienste der Authentizität greife ich nicht im nachhinein korrigierend ein. In der Kolumne ist es bereinigt. Hoffentlich.

Bei Wörtern wie “Authentizität” taucht in meinem Kindskopf immer die “pipimotive Sagazität” auf. Welcher sehr alte Hase weiß, woher es kommt? Googeln ist sicher zwecklos. Denke ich. Oder?

Ach, schade, hab’s gerade versucht. Google ist ein alter Spielverderber.

Baumhausbeichte - Novelle