Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Niko Bepler: Mehr Sorgfalt beim Recherchieren

Der heute erschienene Anstoß hat mich doch etwas irritiert, da ich von Ihnen mehr Sorgfalt beim Recherchieren erwartet hätte.
Auch Lance Amstrong hatte mal in einem Akt der Fairness auf seinen Konkurrenten Ullrich gewartet, nachdem dieser kopfüber eine Böschung hinunter gestürzt war. Das ereignete sich übrigens vor der von Ihnen beschriebenen ikonischen Geste des Wartens. Und dann hat dieser Amstrong danach sogar noch die Frechheit, eine Etappe der Tour de France gewinnen zu wollen.
Na ja, irgendwie scheint dieser miese Ami aus Austin/Texas doch gewisse Werte zu kennen und pflegen.
Auch ich hege nach wie vor große Sympathien für Jan Ullrich, weil ich die Gesamtumstände seines (ostdeutschen) Sportlerlebens bewerte.
Aber warum hacken Sie in unregelmäßigen Abständen immer auf Lance Amstrong rum?
Was unterscheidet ihn von Pantani, Indurain, Merckx & Co.? Oder Carl Lewis, Heike Drechsler, Javier Sotomayor usw.?
Die Genannten (mit Ausnahme des Rekordhalters von Alpe d´huez) haben in den 80iger Jahren beschissen, der kaltblütige Lance eben später.
Würde man nachträglich alle disqualifizieren, die in den letzten 30 Jahren dopingbedingt die Tour de France dominiert hatten, so müsste wohl Jens Voigt zuhause im Wohnzimmer Platz für 15 gerahmte maillot jaunes schaffen. (Niko Bepler/Lützellinden)

Baumhausbeichte - Novelle