Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Jürgen Hoffmann: Tempi Passati

Da wäre mir doch fast das Brötchen im Hals stecken geblieben. “Tempi Passati”: was ist das denn für ein Latein? Hahaha, köstlich. Aber meistens im Leben ist es ganz sinnvoll, bevor man lospoltert erstmal nachzudenken. Könnte es nicht sein, dass… Uppps, das ist ja Italienisch (Google sei Dank). Womit sich wieder einmal bewahrheitet hätte: Wenn man keine Ahnung hat, einfach die Fr… halten. Nur der (ein)gebildete Lateiner hält entgegen: quem iuctum.
Wieder mal eine gelungene Kolumne, genau das Richtige am Samstagmorgen zum Frühstück. (Jürgen Hoffmann/Pohlheim)

Baumhausbeichte - Novelle