Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Winfried Ertl: Sie sollten doch etwas altersmilder sein

Ein Grund, die WZ zu beziehen, sind Ihre Meinungen und Ansichten, die ich meistens mit Vergnügen lese und oft teile.
Ihr Kollege “jw” ist  übrigens auch einer der “Lesegründe” .
Sie haben ja in vielem Recht, aber ich glaube im Bezug auf das “unaussprechliche” Turnier in dem “unaussprechlichen” Land sollten Sie doch etwas “altersmilder” sein.
Natürlich ist der überbordende Kommerz des Fußballs zu kritisieren. Aber gerade Löw hat doch die Chance genutzt, junge Spieler einzusetzen.
Und sie spielen, denke ich, einen durchaus erfrischenden Fußball und sind noch nicht so ganz von den Millionensummen infiziert.
(Das wird allerdings noch kommen)
Natürlich wünsche ich mir auch mehr mediale Aufmerksamkeit für andere Sportarten. Ich selbst versuche, oft leider erfolglos, einen kleinen Ball mit einem Eisenschläger in ein noch kleineres Loch zu versenken. Das mediale Echo auf diese Sportart ist ja auch nicht gerade groß.
Aber das große Geld und versch. Interessen bestimmen zunehmend die Sport-Berichterstattung. Vor allen Dingen im TV. Das ist zu bedauern aber, ich denke, leider nicht mehr zu ändern. (Winfried Ertl/Friedberg)

Baumhausbeichte - Novelle