Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Mittwoch, 21. Juni, 23.10 Uhr

Schön ist, Mutter Natur, deiner Erfindung Pracht / Auf die Fluren verstreut …

Eine Amsel steht in der Uferzone des Teichs. Hackt mit dem Schnabel ins Wasser. Trägt etwas trippelnd davon. Zur Terrasse. Einen zappelnden Molch. Schleudert ihn heftig auf den Steinboden. Noch einmal. Und noch einmal. Der Molch ist tot. Die Amsel pickt ihn auf, fliegt ins Gebüsch. Mahlzeit.

… schöner ein froh Gesicht, / Das den großen Gedanken / Deiner Schöpfung noch einmal denkt.

Baumhausbeichte - Novelle