Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ralf Protzel: Zocken

… “Aber etwas kommt noch hinzu: Die Weltelite dreht, Storl gleitet an. Das Angleiten, die Parry-O’Brian-Technik, ist die sportliche Variante des Kugelstoßen, das Drehen die Zocker-Version. Ich würde das Zocken verbieten.” …. “Aber wen interessiert’s noch? “

Mich würde es tatsächlich interessieren, warum Sie das Drehen verbieten würden? Liegt es daran, dass beim Gleiten die schiere Kraft (sportlich objektiver) und beim Drehen eher die Technik entscheidet? Keine Ahnung – bin ja nicht vom Fach. Und wenn sich die Weltelite fürs Zocken entscheidet und damit häufig gewinnt, dann scheint die “Zockerei” keine Zockerei zu sein, sondern pures Kosten/Nutzenkalkül mit wenig Unsicherheit beim “Zocken”!?!?!?!?
Elferschießen beim Fußball ist da schon eher Zocken. Um es “sportlicher” zu machen, habe ich folgenden Vorschlag (ist mir gerade eingefallen und nicht zu Ende gedacht):
Wie gehabt: 5 Schützen pro Mannschaft – Gewinner des Elferschießens ist die Mannschaft, deren Spieler den härtesten aller Schüsse (Geschwindigkeit) erfolgreich ins Ziel (Torerfolg mit Torwart) gebracht hat. Die Anzahl der erfolgreichen Schüsse wäre dabei nicht von Bedeutung.

Sportlicher, weil: Wer richtig feste uff die Hütte druff haue kann, iss de bessere Fußballer! ;-) (Ralf Protzel/Bonn)

 

Baumhausbeichte - Novelle