Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Walther Roeber: Dies und das

Herrn Wartenberg muss ich etwas widersprechen, Frau Steinhaus ist 38,
kann also durchaus noch 5-6 Jahre pfeifen. Es wird interessant sein, wie
sich Spieler und Trainer in der 1. Liga ihr gegenüber als
Hauptschiedsrichter(in) verhalten werden. An der Seitenlinie gab es
schon “Übergriffe”…

Nahrungsergänzung (auch beim Lesen des US-Artikels über NOP): ein ganz
heikles Thema, wie auch die dabei eingebundenen Mediziner. Wenn man so
was liest, dann wären eigentlich alle Medikamente, die irgendwelche
hormonellen Einflüsse haben Hinderungsgründe für Leistungssportler -
oder es muss sich jemand finden, der die “Notwendigkeit” diagnostiziert,
siehe Asthma, Plattfüsse usw.

Warum man sich über Ullrich für Rund um Köln so aufregt, leuchtet mir
auch nicht ganz ein. Ein Scharping sitzt immer noch an der Spitze des
BDR, wenn ich mich richtig erinnere.

Video-Hilfe: Ausgerechnet am letzten Spieltag hilft die Hilfe wirklich
mal, denn mit bloßem Auge war dieses Tor kaum zu erkennen. Habe nichts
darüber gelesen, ob und wie irgendwelche menschlichen Assistenten
reagiert haben – wenn überhaupt.

Weiß noch nicht, zu wem ich beim Pokalendspiel halten soll. Der Absturz
der Eintracht in der Rückrunde war irgendwie seltsam. Aber in so einem
Endspiel kann viel passieren.

Schade, dass der HSV die Relegation vermeiden konnte, nicht mal
absteigen können sie richtig.
Dass die Relegation jetzt wohl zwischen Nachbarn stattfindet, gibt der
Sache eine besondere Brisanz; ob Frau Steinhaus da pfeifen möchte? (Walther Roeber/Bad Nauheim)

Baumhausbeichte - Novelle