Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Die Mutter aller Fakes (“Rück-Blog” vom 23. März)

Im Internet begleitet und ergänzt »Sport, Gott & die Welt« die »Anstoß«-Kolumnen von »gw«. In etwa vierteljährlichen Abständen veröffentlichen wir im »Rück-Blog« kurze Auszüge.

***

 

11. Dezember: Heribert Bruchhagen geht zum HSV. Den Job dort kann er sicher besser als den Interims-Job bei Sky. Da wirkte er wie ein Fremdkörper. Ist das böse oder ein Kompliment? Was ihr wollt.

*

8. Januar. Sonntag, 6.30 Uhr: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schon im Briefkasten, trotz Kälte und Glätte. Braver Mann da draußen! Oder ist es eine Frau? Mein altes Rollenbild: ER schlägt sich durch die unwirtliche Natur, SIE kocht ihm am heimischen Herd den Frühstückskaffee?

*

6. Februar: Einem Doktoranden (Sohn eines früheren Dreispringers der Spitzenklasse) diente mein Internet-Text »Sport-Leben« als wichtiges Hilfsmittel für seine Doktorarbeit. Vor drei Jahren hat er mich informiert und um Erlaubnis gebeten, einige Kapitel zu verwenden. Jetzt ist die Arbeit fertig. Die mich betreffenden Stellen hat er mir zwecks Autorisierung zukommen lassen. Ein FAZ-Redakteur wolle über die Arbeit schreiben, ob ich für einen eventuellen Kontakt zur Verfügung stünde? Och nö, lieber nicht. Ich habe zwar nichts zu verbergen, aber alles schon in meinem Text geschrieben, was zu sagen wäre. Außerdem verblasst meine Erinnerung immer mehr, mein ganzes »Sport-Leben« kommt mir wie ein Fake vor, unwirklich.

*

8. Februar: Auf der »Kunstmarkt«-Seite der Süddeutschen lese ich in einer Schlagzeile (als Kunstmarkt-Ignorant schenke ich mir den Rest), »die neuen Spekulanten stürzen sich auf junge Kunst, deren Wert bloße Behauptung ist«. Aber ist nicht der Wert aller Kunst bloße Behauptung?

*

17. Februar: Auf der Fahrt von und nach Dänemark vertreibe ich mir die Langeweile mit Landmarken. Kirchheimer Dreieck. Seen bei Nörtlingen. Elbtunnel. Riesenbrücke bei Rendsburg. Die »Graense«. Kolding. Esbjerg. Dann noch 30 km. Für jede Etappe gebe ich mir ein Zeitlimit. So bleibt es immer spannend. Alte Wettkampfmentalität. – Eine Landmarke vergessen: Volksparkstadion, wie auch immer es momentan heißen mag. Schriftzug des aktuellen Namenssponsors ist nicht erkennbar. Nach dem Volksparkstadion wird es übrigens Richtung Dänemark ätzend. Drei oder vier 10-km-Baustellen jeweils kurz hintereinander. Nur falls Sie demnächst gen Norden fahren.

*

26. Februar: Die dpa-Meldungen der Nacht wirken angesichts der Weltlage so richtig heimelig: »Die Zukunft der Krumm-Möhre« und »125 Jahre Diesel-Patent«. Selbst »Forscher spüren Klimawandel in der Antarktis« ist nicht unbedingt der »Hammer« – ich spüre ihn ja sogar in Mittelhessen. Kleiner Scherz. Im Ernst: Den Klimawandel mag’s ja geben, auch meinem Gefühl nach, doch ob er menschengemacht ist oder natürliche Ursachen hat, darüber mögen die Gelehrten streiten, die aus den beiden konkurrierenden Forscher-Lagern kommen und von interessierter Seite gestützt (und gesponsort?) werden. Mir scheint dringlicher, etwas gegen die zu hundert Prozent menschengemachte Plastikverseuchung der Meere zu tun (schöne FAS-Überschrift: »Der alte Müll und das Meer«).

*

12. März: Früher hieß sie »Vorspann«, heute »Teaser«, die einführende kurze, prägnante Zusammenfassung des Textes. Das heißt, der Teaser ist weniger eine Zusammenfassung als eine Interessantmachung des Artikels, um den Leser dafür »einzufangen«. Ich hatte eine ähnliche Absicht, als ich den »Anstoß« erfand und ihn auf den Kopf der ersten Sportseite stellte: Damit und mit der Art und dem Inhalt des nur bedingt sportjournalistischen Textes wollte ich jene Leser einfangen, die sich nicht für Sport interessieren und die Seiten achtlos überblättern. Wenn ich sie mit dem Anstoß einfange, dachte ich, bleiben einige von ihnen hängen und schauen sich die Sportseiten doch noch an.

*

(zu »Sport, Gott & die Welt« gehört auch die Kurz-Rubrik »Ungetwittert«; an Sonntagen wird der Blog meist schon früh geschrieben. Diesmal besonders früh:)

19. März, 5:45 Uhr: Mutter aller Fakes: Um diese Uhrzeit wurde zurückgeschossen (gw) * (www.anstoss-gw.de mit gw-Blog »Sport, Gott & die Welt« /  Mail: gw@anstoss-gw.de)

Baumhausbeichte - Novelle