Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Michael Jungfleisch-Drecoll: Subjekt-Objekt-Verschiebung

In Bezug auf die Nazivergleiche ist diese Verschiebung, die oft Sinnentstellendes oder gar Unmögliches  zu bezeichnen scheint, vielfach einfach nur lustig daher kommt, wirklich interessant.

Bei den Nazivergleichen wissen wir heute  oft wirklich nicht mehr, wer wen gerade als Nazi bezeichnet.

So grotesk und lächerlich die Nazivergleiche türkischer Politiker in Bezug auf Deutschland und die Niederlande sein mögen, bleibt festzustellen, dass wir Deutschen uns  mit solchen Vergleichen in Richtung Türkei ebenfalls  keinen Gefallen getan haben. Mag man von Erdogan halten was man will, Nazivergleiche insgesamt sind problematisch.

Auch hierzulande werden heute recht vorschnell bestimmte Personen oder Personengruppen als Nazis bezeichnet. Es scheint mittlerweile eine Wort-Bedeutungs-Verschiebung gegeben zu haben. Als Nazis werden nicht mehr nur Nationalsozialisten, sondern oft schlicht anders Denkende bezeichnet.

„Nazi“ scheint heute oft im Wortsinn von „Idiot“ verwendet zu werden. Idioten gibt es einige. Sie als

solche zu demaskieren, reicht dann aber auch. (Michael Jungfleisch-Drecoll)

Baumhausbeichte - Novelle