Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 17. Februar, 12.20 Uhr

Mit einigen Mühen den Stammtisch geschrieben. “Link rechts” muss ich nicht mehr schreiben, ab sofort will ich wieder alle Kategorien (siehe Links rechts/also doch!) doppelt unterbringen, im Blog und verteilt auf die Rubriken (letztes Mal: siehe Links rechts). Macht das Ganze, hoffe ich, lesbarer und nachvollziehbarer.

Auf der Fahrt von und nach Dänemark vertreibe ich mir die Langeweile mit Landmarken. Kirchheimer Dreieck. Seen bei Nörtlingen. Elbtunnel. Riesenbrücke bei Rendsburg. Die “Graense”. Kolding. Esbjerg. Dann noch 30 km. Für jede Etappe gebe ich mir ein Zeitlimit. So bleibt es immer spannend. Alte Wettkampfmentalität. Die Beste aller Guten neben mir hat dafür kein Verständnis.

Aber was ich sagen wollte: Auf Hin- und Rückfahrt habe ich eine Haupt-Landmarke verpasst: die Skihalle bei Bispingen. Obwohl ich auf der Rückfahrt höllisch aufgepasst habe. Nichts von ihr zu sehen. Pleite und abgerissen? Eine Weile lenkten die Gedanken vom eintönigen Fahren ab. Zu Hause gegoogelt. Ist noch da. Auch in jüngerer Zeit noch Werbung für sie. Warum habe ich sie zwei Mal nicht gesehen, obwohl ich mich darauf konzentriert hatte? Doppelter Sekundenschlaf?

Eine Landmarke vergessen: Volksparkstadion, wie auch immer es momentan heißen mag. Schriftzug des aktuellen Namenssponsors ist nicht erkennbar.

Nach dem Volksparkstadion wird es übrigens Richtung Dänemark ätzend. Drei oder vier 10-km-Baustellen jeweils kurz hintereinander. Nur falls Sie demnächst gen Norden fahren.

Baumhausbeichte - Novelle