Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sport-Stammtisch (vom 28. Januar)

Nichts mag älter sein als die Zeitung von gestern. Aber wenig gibt mehr aktuelle Aufschlüsse. Man muss sie heute nur noch einmal lesen und mit der Zeitung von vorgestern vergleichen. Zum Beispiel, was vor und nach ihrem Ausscheiden über Angelique Kerber und die Handballer geschrieben wurde. Je höhergejubelt, desto niedergemacht (nicht bei uns natürlich!). Beides jeweils belegt mit faktengestützten  Bewertungen, die wie in Stein gemeißelt wirkten. Die Handballer und die Tennisspielerin müssen Doppelgänger gegensätzlichster Art haben.
*
Auch Kleinvieh macht Mist, es fällt nur kaum noch auf. Als Leverkusen vier Elfmeter nacheinander verschoss, war die Diagnose klar: Trauma! Der fünfte wird verwandelt, und schon schlagzeilt die Süddeutsche Zeitung: »Elfmeter-Trauma bewältigt«. So schnell geht das also. Trauma-Patienten können hoffen. Aber was, wenn der sechste wieder versemmelt wird?
*
Den Vogel (ornithologisch die Spezies Sigmargabrielensis) schoss die Bild-Zeitung ab. Gabriel hätte antreten oder abtreten können, eine echte Alternative, also die Wahl zwischen zwei faktischen Möglichkeiten. Die Bild-Zeitung preschte am 9. Januar vor und verkündete exklusiv ihren alternativen Fakt: Gabriel tritt an! Falschmeldung? Keineswegs. Trumps Pressesprecher würde vor Neid erblassen, wenn er die Bild-Erklärung läse: Gabriel habe sich »kurzfristig noch einmal umentschieden«, er sei halt »politisch sprunghaft und persönlich nicht immer berechenbar«, und das hätte Bild »vielleicht ahnen können oder gar müssen«. Nachtreten statt entschuldigen – Bild immer am Puls der Zeitenwende.
*
Die kommt mir irgendwie bekannt vor. Sie erinnert mich an Science-Fiction-Lektüre der Sechziger Jahre, an Ballard, Dick, Simac, Bradbury und Co. Digitale Phantasien, Kybernetik, künstliche Intelligenz, übergeschnappte Potentaten, Aufstände in extremen Klassengesellschaften, Völkerwanderungen – literarisch alles schon dagewesen. Auch die alternativen Fakten. Kein Wunder, dass Orwells »1984« aktuell in vielen Ländern auf Platz eins der Bestsellerlisten steht. Haben wir in der Schule fast zu Tode interpretieren müssen, wie auch die »Animal Farm«. Nicht nur die Zeitung von gestern kann heute aktueller denn je sein.
*
Doch selbst die fantasiebegabtesten SF-Autoren wären nicht auf die Idee gekommen, einen Miraculix mit Tretroller zu erfinden, der den Staatsschutz in Alarmstimmung versetzt, oder jenen Griechen-Trump, Präsident einer nationalistisch-heidnischen Organisation, deren Mitglieder angeblich einen Eid auf Zeus leisten müssen. Artemis Sorras heißt der Heilsbringer, der alle Griechen auffordert, keine Steuern zu bezahlen. Stattdessen sollen sie dem Finanzamt ein Formblatt schicken und erklären, der Staat möge bitte die Steuerschuld von Sorras’ Konto abbuchen, auf dem 600 Milliarden Dollar angelegt seien. Für das Formblatt wird eine Bearbeitungsgebühr fällig … (Quelle: Griechenland-Zeitung). Und der Typ hat Erfolg! Viele Griechen folgen ihm, und gegen einen Finanzbeamten, der ein Formblatt zurückgewiesen hat, ermittelt sogar der Staatsanwalt.
*
Zurück zum Sport. Weit zurück, ins Jahr 1936: Damals war Coca Cola offizieller Sponsor der Nazi-Spiele. Ja, wirklich! Und weit voraus ins Jahr 2024: Dann will Deutschland die Fußball-EM ausrichten. Obwohl mittlerweile die skeptische Meinung vorherrscht, derartige Großveranstaltungen könnten nur noch in totalitären Staaten stattfinden.
Na ja, kommt Zeit, kommt Rat.
*
Entschuldigung. Böser Witz. Hoffentlich. Also 2024. Wie viele Goldmedaillen besitzt Usain dann noch? Die neunte ist schon weg. Das kann man natürlich überhaupt nicht mehr ernst nehmen. Nur noch absurdes Theater. In diesem ist allerdings in der Tat nichts älter als die Zeitung von gestern, denn die Ergebnislisten werden fast täglich neu geschrieben. Dass Bolt, dem sein Staffelkamerad Nesta Carter das neunte Gold geklaut hat, als einziger Sprinter der ewigen Top-10-Weltrangliste noch nicht des Dopings überführt wurde, gehört zu den aparten Neben-Fakten. Ebenso die Tatsache, dass Medikamente, in denen die Substanz enthalten ist, die Carter nachgewiesen wurde, damals expressis verbis noch gar nicht auf der Dopingliste standen. Das ist ungefähr so, als bekämen Sie morgen ein Knöllchen, weil sie gestern an einer Stelle geparkt haben, an der erst heute ein Verbotsschild aufgestellt wird.
*
Der arme Bolt. Nicht dass ich glaube, seine neun Goldmedaillen seien sauberer als die neun Sprinter aus den Top Ten. Aber wenn das so weitergeht … da waren’s nur noch acht. Acht kleine Ne … Nee! (gw)
*
(www.anstoss-gw.de gw@anstoss-gw.de)

Baumhausbeichte - Novelle