Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Michael Jungfleisch-Drecoll: Dank an Bernd Schieferstein

Mein Dank an Bernd Schieferstein für den link!

Die Erklärungen der Journalisten in dem Zapp-Beitrag waren

für mich völlig nachvollziehbar.

Kurz noch einmal zu dem Thema: Gestern besuchten

meine Frau und ich eine Lesung des Journalisten Constantin Schreiber, der ein Buch

mit dem Titel „Marhaba Flüchtling!“ geschrieben hat.

Aus dem Arabischen übersetzt: Willkommen Flüchtling.

Schreiber lebte 7 Jahre in verschiedenen arabischen Ländern und sprach

über das Thema (arabische) Flüchtlinge vernünftig und mit Augenmaß.

 

Zwei Anmerkungen noch zum Sport, Gott und die Welt-blog vom 25.09.:

War entsetzt, als ich las, dass Windkraftanlagen lediglich eine Lebensdauer von

20 Jahren haben. Dachte bisher immer, die Dinger würden zwar nicht ewig,

aber doch viel, viel länger halten.

Als unerwartet kurz empfand ich dagegen die s.g. Energierücklaufzeit, also der Zeitraum,

in dem die Anlage die Energie zur Herstellung, Transport usw. wieder einspielt.

Sie beträgt nur 6 – 12 Monate.

Ihren Ausführungen zum Thema Fetisch Wirtschaftswachstum stimme ich völlig zu.

Nur bleibt für mich die bange Frage: wie kommen wir aus der Nummer wieder raus?

Letztlich hängt an diesem Paradigmenwechsel die Zukunft der Menschheit und kaum jemand

macht Anstalten, der Bevölkerung klar zu machen, dass es ein „weiter so“ nicht geben darf!

Unsere Generation scheint mit dieser Aufgabe völlig überfordert. (Michael Jungfleisch-Drecoll)

Baumhausbeichte - Novelle