Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Heidelinde Obermann: Aus der Seele gesprochen

Sie haben uns bei Ihrem Artikel vom 21.5.16 bzgl. “Charlie Hebdo” und “Böhmermann” aus der Seele gesprochen. Sie hätten garantiert nicht alleine zwischen den Stühlen gesessen; wir wären bei Ihnen gewesen. Als alle Welt schrie:” Je suis Charlie”, habe ich einen WZ-Leserbrief geschrieben, mit der Überschrift “Ich bin nicht Charlie”. Was von diesen Leuten kommt, bezeichne ich als “Intellektuelle Hybris”, die meint, daß für sie keine Regeln gelten. Man muß kein Muslim sein, um es schandbar zu finden, was von dieser Seite kommt.
Was von “Böhmermann” kam, war billig, dreckig, unterste Schublade. Das war nur Dreck und keine Satire. Und Dreck bleibt Dreck!
Bitte weiter so! (Heidelinde Obermann/Friedberg)

Baumhausbeichte - Novelle