Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Thomas Mayer zu “Meine Griechen”

Danke für den laufenden Griechenreport. Ich war 1986 zunächst 7 Tage auf Klassik Tour. Athen Epidaurus Mykene,Korinth,Olympia. Danach mit dem Flying Dolphin übers Meer an unseren Badeort in der Peleponnes. Ein wunderschöner Urlaub in einer lässigen Welt mit damals schon verschmutzter Umwelt,nicht Luft – sondern Müll überall. Der Höhepunkt war aber als wir am Badeort nur ca 200 Meter vom Hotel  an der Uferstraße entlang gingen und plötzlich Aasgeruch in der Nase hatten. Da lag halb am Ufer, halb  im Wasser ein vor sich hin verwesender Ziegenbock übersät mit Maden.Das war das Pendant zu den platt gewalzten Hunden in Ihrem Bericht.Kein Einheimischer  fühlte sich bemüßigt,  den Kadaver wegzuschaffen. Und das mitten im Urlaubsgebiet. Klar, das wir ab diesem Tag nur noch im Hotelpool und nicht mehr im Meer Abkühlung suchten. Der Eindruck, der damals bei mir latent abgespeichert wurde, kam bei mir heute morgen beim Lesen unvermittelt wieder hoch.  (Thomas Mayer/Niddatal)

Baumhausbeichte - Novelle