Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sonntag, 5. Juli, 6.30 Uhr

Mein Smartphone meldet um 6.30 Uhr die aktuelle Außentemperatur: 15 Grad. Schön wär’s.

Vorteil eines alten Hauses, dessen Grundmauer aus meterdicken Steinen der Burgmauern besteht: Im Keller ist es immer kühl. Bett rein, schon schläft es sich, als hätte das Smartphone recht.

In den Meldungen der Nacht gefällt mir die zum morgigen Internationalen Tag des Kusses (was es alles gibt)  am besten. Beziehungsweise die Überschrift von dpa: Im Schlager singt man oft vom Küssen, weil sich die Lieder reimen müssen. 

Für manchen die größte Enttäuschung des Wochenendes: Da schwitzt man sich einen ab, wird aber nicht mal mit einem Hitzerekord belohnt. Welch eine Schweiß-Verschwendung.

Tony Martin (gab es nicht auch einen Schlagersänger dieses Namens, der Kuss-Lieder sang?) wird ähnlich denken. Welch eine Verschwendung monatelangen Schweiß-Vergießens. Und dann fehlen fünf Sekunden. Selten fühlte sich ein knapp geschlagener Zweiter als ein so fürchterlich enttäuschter erster Verlierer. Was sich Martin allerdings selbst zuzuschreiben hat. Beziehungsweise sein Umfeld im Team. Wer sich selbst einen derartigen Druck aufbaut, dass ein einziger Wettkampf über Wohl und Wehe der gesamten Saison entscheidet und nur der Sieg “Wohl” bedeutet, alles andere “Wehe”, der muss am eigenen Anspruch scheitern. Ich kenne das.

Beim Dahinschreiben merke ich: Das gehört in die “Montagsthemen”. Auch das: die perfekte Arschbombe. In der Süddeutschen gibt ein echter Weltmeister Tipps zur perfekten Arschbombe, und ich glaube mich zu erinnern, selbst schon darüber geschrieben zu haben. Werde es im “gw”-Archiv suchen. Schon purzeln die Assoziationen übereinander. Schnell notieren: In Verbindung bringen mit Rad/Martin/fünf Sekunden/Verbesserung durch Gewichtsabnahme (bei Rad und Mensch)/”dad bod”-Trend/Ameisenhaufen-Gag … das gefällt mir, hoffentlich krieg ich es kurz und lesbar hin, ohne auszuschweifen. Ach ja, und dann noch der echte, wahre, unverwechselbare Unterschied zwischen Männer- und Frauenfußball: Deutschland verliert. Bei der WM. Gegen England. Durch einen Elfmeter. Verwandelt. Von England.

 

Baumhausbeichte - Novelle