Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Olaf Eulitz: Randvoll böser Albernheit

Es ist nur ein kleiner Anlass, aber wir alle nehmen doch Lob gern zur Kenntnis. Ich bewundere immer wieder Ihre Formulierungskunst. Aber der Satz vom Montag schien mir ausnehmend gelungen: “Die Götter, wieder einmal randvoll böser Albernheit, erfüllten ihr den Wunsch ganz wörtlich- …”. Darauf muss man erst mal kommen, Bosheit und Albernheit derart zu verknüpfen. Gleich habe ich auch den Ovid wieder rausgesucht. Ich bin ein regelmäßiger Leser Ihrer Kolumne und finde es immer unterhaltend, wie Sie Sport zum Anlass nehmen, um über die ganze Welt zu philosophieren. Das wollte ich Ihnen nur mal wieder sagen. (Olaf Eulitz/Karben)

Baumhausbeichte - Novelle