Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Kay Velte: Fliegende Wechsel

Diesem – im heutigen Anstoss erneut erwähnten – Ansatz von
Bernhard Peters hinsichtlich “fliegender Wechsel” kann ich nur
uneingeschränkt zustimmen! – Nicht nur, dass man Verletzungen
besser behandeln könnte, auch sog. Nachwuchsspielern könnte man
gezielt Spielanteile verschaffen und diese damit viel besser an
die Realität heranführen, was im herkömmlichen System trotz aller
verbogener Erklärungen über sog. Jahrhunderttalente leider nicht
funktioniert. Und – es bestünde zudem die Möglichkeit, insgesamt
die aufgeblähten Spielerkader und damit die Kosten zu reduzieren,
weil einfach mehr Möglichkeiten vorhanden sind. Ein Vorteil für
die sog. “Kleinen”. Lieber einen richtig Guten eingekauft als 8
überbezahlte Panikkäufe.- Ergo: why not? – Sorry …. aber die von
Ihnen gern genommene lateinische Übersetzung – in diesem Fall zu
“why not” – ist mir gerade im Moment entfallen … :-) (Kay Velte/Wetzlar)

Baumhausbeichte - Novelle