Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Sylvia Börgens: Nicht nur Komplettlösungen (WBI)

Aus dem sehr lesenswerten Buch “Dienstags bei Morrie” von Mitch Albom folgende Geschichte:

“1979 besuchen wir ein Basketballspiel der Hochschulmannschaft von Brandeis College. Das Team spielt gut, die Anhänger sind begeistert. Sie schreien pausenlos: ‘Wir sind die Ersten!’ Morrie macht das Geschrei nervös. Irgendwann springt er auf und ruft: ‘Was ist verkehrt daran, Zweiter zu sein?’ Sie verstummen und sehen ihn erstaunt an. Er setzt sich, lächelnd und triumphierend.”

Wenn der Wettbewerbsgedanke bei WBI vorherrschend wäre, würden nicht so viele mitmachen, da sich das Teilnehmerfeld im Laufe der Zeit doch schon auseinanderzieht. Viel mehr motiviert der Spaß an der Betätigung der “grauen Zellen” und die Möglichkeit, etwas Interessantes, Skurriles oder Bewegendes dazuzulernen. Dann würde ich aber auch gern wissen, wer aus der WBI-Familie sich erfolgreich gemüht hat. Auf Ihren Vorschlag, nur die Komplettlösungen jeder Runde abzudrucken, also meine Antwort: Nein. (Dr. Sylvia Börgens/Wölfersheim)

Baumhausbeichte - Novelle