Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Werner Haaser: Kupfer-Dächle (zum Sonntag-Blog)

Als ich eben über Ihre Leiden wegen der roten Haarpracht gelesen habe,
fiel mir eine kleine Szene ein, die ich in Freiburg (Breisgau) erlebt
habe.

Ich war damals mit der MTV-A-Jugend um Vladi Bogojevic zum Spiel um
die Süddeutsche Meisterschaft gefahren. Die Freiburger hatten einen
rothaarigen Spieler in ihren Reihen. Neben mir saß ein älterer
Einheimischer, der während des Spiels auf die Frage seiner Partnerin
“Wen meinsch?” antwortete: “Do, des Kupfer-Dächle do! Mir kommt
jetzt noch ein Schmunzeln in’s Gesicht; ich fand das gar nicht
diskriminierend und in dem Dialekt sogar liebevoll.

Übrigens fand ich noch etwas bei diesem Ereignis bemerkenswert: Beim
Aufwärmen  saß  Vladi auf der Mittellinie und warf von dort mehrmals
hintereinander direkt in den Korb. Wer selbst mal Basketball gespielt
hat, weiß diese Leistung sicher zu würdigen. (Werner Haaser/Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle