Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Dr. Hans-Ulrich Hauschild: Noch’n Schelm

Ganz ähnliche Geisteshaltung wie der Schelm
Goethe zeigt
der Schelm Sloterdijk. Dieselbe Verachtung für die Masse kommt bei
ihm durch
den Vorschlag zum Ausdruck, das moderne Steuersystem in eine
Almosenwirtschaft
überzuführen. Die Reichen, sog. Leistungsträger, entscheiden
selbst, welchen
Schwachen sie für was Geschenke machen wollen. Das nennt er dann
Finanzdemokratie. Für ihn haben die „Leistungsträger“ eine
ähnliche Position in
der Gesellschaft wie für unseren Goethe die „Vorgänger“, also die
Elite. Beide zählen
sich wohl selbst dazu, das ist das Schlimmste. Und ein solcher
Mensch nannte
Schiller seinen Freund, umgekehrt wohl weniger  – oder nur
zwangsweise. (Dr. Hans-Ulrich Hauschild/Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle