Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Ungetwittert (von Dr. Hans-Ulrich Hauschild)

Das cartesiche Weltbild ist auf der Überwindung
eines radikalen Zweifels über die Erkenntnisfähigkeit des
menschlichen Geistes aufgebaut. Es ging auch und wesentlich um
die Gotteserkenntnis. Wahr ist, sagt Descartes, wenigstens, dass
ich bin, weil ich ja denke. Das ist schon ein gutes Fundament. Zu
einer dualistisch elganten Lösung findet der Existenzphilosph
Obelix (beraten von seinem Freund Asterix): “Du denkst und ich
bin”. (Dr. Hans-Ulrich Hauschild/Gießen)

Baumhausbeichte - Novelle