Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Freitag, 13. Februar, 16.45 Uhr

Erinnern Sie sich an meinen Sirius-Irrtum kürzlich im Sonntagmorgenblog und Dr. Sylvia Börgens’ Aufklärung? Unsere Wölfersheimer Leserin ergänzt jetzt aus dem Urlaub:

Am ersten Abend auf Madeira standen Vollmond und Jupiter so nah beisammen, dass ich Ihnen mein Foto senden möchte. Schöner war dieser Anblick jedenfalls als die neue Statue von Cristiano Ronaldo am Hafen von Funchal. Da laufen jetzt die Kreuzfahrttouristen vorbei und lassen sich mit der Bronzestatue knipsen. Abgesehen von der vielbelachten Beule in den Shorts ist der Gesichtsausdruck einfach nicht getroffen. Und ob er wirklich der “beste Spieler der Welt” ist??

Jupiter und Cristiano – Dankeschön. Beim Anblick der Beule fällt mir ein, dass ich im “Sport-Stammtisch” noch abschweifen wollte: Von Wanda und Kevin Kline zu seinem Otto, der sich im Film, unter der eigenen Achsel riechend, zu großen sexuellen Taten berauschte, weiter abschweifend zu einem Essay über die angeblich aphro .. nee, das kann ich jetzt nicht ohne nachzuschauen unfallfrei schreiben … stimulierende Wirkung des Schweißes an sich, über die ich schon ein, zwei Mal in der Kolumne referiert habe und die zumindest von meiner allerliebsten Zielgruppe sehr überzeugend bestritten wird, um schließlich auf Ronaldo zu kommen und ihm, falls er zur Selbstironie fähig sein sollte, eine neue Freistoß-Pose zu empfehlen: Statt sich vor dem Schuss breitbeinig als John Wayne hinzustellen, lieber wie Kevin Cline den Arm hochzureißen, unter der eigenen Achsel zu schnüffeln … und dann los!

 

P1030563 P1030345

Baumhausbeichte - Novelle