Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Samstag, 17. Januar, 11.20 Uhr

In der Redaktion gewesen, wie immer am Samstag, Material sichten, nicht abonnierte Zeitungen durchforsten usw. Für “Ohne weitere Worte” ein “Zippert zappt” vom Freitag zur Seite gelegt, dann dort über das Wort “Titanic” gestolpert, und sofort macht es Klick: Scheisse gebaut im “Sport-Stammtisch, die “deutsche Satirezeitschrift ‘Pardon’ geschrieben, dabei heißt “Pardon” schon länger “Titanic”, als Raider Twixx heißt.

Muss ich natürlich in den “Montagsthemen” berichtigen. Auch will ich meine noch diffusen Gedanken generell zur Satire auf die Reihe bringen. Stichworte, bevor ich sie vergesse: Raider zwar gleicher Inhalt wie Twixx, aber “Titanic” nicht wie “Pardon” / Unbehagen an heutiger Satire, auch an der französischen, die jetzt alle zu lieben vorgeben / heute zwischen Zaunpfahl und Vorschlaghammer, statt zwischen Feder und Bleistift / Unterschied ähnlich wie zwischen Mangas und Erika-Fuchs-Donalds / Beste Satire die, wenn die, um die es geht, gar nicht merken, dass es Satire ist / Christen, Papst, Spermafleck, Mordgedanken, mindestens Mordswut / Finck-Partei raussuchen.

So, das heute nur, damit ich es bis morgen nicht vergessen habe. Jetzt suche ich im Internet nach der möglicherweise irrwitzigen Geschichte von Bruce J. Das war’s für heute.

Baumhausbeichte - Novelle