Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Paul-Gerhard Schmidt: Müller-WBI

A:
Der gelernte Melker und spätere Boxer Peter Müller, von seinen Fans de Aap genannt, wurde berühmt, als er während eines Boxkampfes den Ringrichter k.o. schlug. In den USA trug er mit der Mundharmonika ein Nazi-Kampflied vor, welches er für die deutsche Nationalhymne hielt. de Aap wurde 5 mal deutscher Meister.
B:
Der Bomber der Nation machte vor seiner großen Fußballerkarriere eine Lehre als Weber. Gerd Müller wurde 4 mal deutscher Meister und schoss Tore wie kein Zweiter. Nach seiner aktiven Zeit hatte er massive Alkoholprobleme, die er aber später wohl mit Hilfe des FC Bayern in den Griff bekam. Das Stadion in seiner Heimatstadt Nördlingen ist nach ihm benannt.
C:
Der Leichtathlet Ludwig Müller, der mir vor der Suche nach dem 3. Müller völlig unbekannt war, hatte seine Sternstunden während eines Länderkampfes 1958 gegen die Sowjetunion. Er gewann die 5000 und 10 000 Meter und ermöglichte so den Sieg gegen den schier übermächtigen Gegner. Der gelernte Maurer und 5malige deutsche Meister wurde nach diesem Sieg, der mit dem Wunder von Bern verglichen wurde, als Russenschreck und Held von Augsburg bezeichnet. Er galt damals als medizinisches Wunder mit einem Herzvolumen von 1300 cbcm.
Wieder eine schöne Aufgabe kurz vor dem Jahreswechsel. Weiter so. (Paul-Gerhard Schmidt/Mücke-Nieder-Ohmen)

Baumhausbeichte - Novelle