Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Sonntag, 16. November, 6.35 Uhr

Klare, schwarze Nacht. Kein Nebel, kein Mond. Nichts in der Mailbox, nur die Mitteilung von Herbert Burkert, Auszahlungsoffizier, der mir aus dem Ausgleichsfonds der Europäischen Union 2 Millionen Euro überweisen will, als Ausgleich „für alle Opfer der globalen Wirtschaftskrise“. Na prima, dann antworte ich ihm gleich mal und gebe ihm, wie gewünscht, alle meine Daten, damit die Überweisung schnell klappt.

Ich frage mich immer wieder, wer solche Mails verschickt. Kein Mensch auf der Welt wird dem Auszahlungsoffizier seine Daten mailen, das ist doch alles verlorene Betrügermüh. Ich nehme sogar an, niemand liest diesen Quatsch, sondern klickt ihn gleich in den Spam. Ich heute früh nur deshalb nicht, weil es seltsamerweise die einzige Mail ist und in der Eingangszeile dieses herrliche Wort steht: „Auszahlungsoffizier“. Das will ich mir merken. Gefällt mir fast so gut wie das zuvor für meine Lieblingsliste notierte Wort, die „Standstreifenertüchtigung“ auf der Sauerlandlinie.

Auch in den Meldungen der Nacht kein Material für eine Montagsthemenertüchtigung. Putin motzt, Klitschko haut … aber hier, das ist doch mal eine interessante Meldung von dpa: Es sind zwei handliche Kugeln von perfekter Form: aus reinstem Silizium, auf silbrigen Hochglanz poliert, scheinbar absolut glatt, eben und rund. Der geschätzte Wert: Mehr als zwei Millionen Euro. Mit diesen Kugeln wollen Wissenschaftler der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig in einem internationalen Projekt, an dem acht Metrologie-Institute in aller Welt beteiligt sind, das Kilogramm neu definieren. Sie haben Methoden entwickelt, mit denen sie die Atome in einer Siliziumkugel zählen und sie in eine Formel packen, die – weil sie auf Naturkonstanten beruht – überall auf der Welt gilt.
Dabei haben sie inzwischen eine Messgenauigkeit von acht Stellen hinter dem Komma erreicht, oder – anders ausgedrückt – die Messunsicherheit beim Kilogramm auf 30 Millionstel Gramm gedrückt. Damit haben sie die wichtigste Vorgabe erfüllt, die das Internationale Büro für Maß und Gewicht (BIPM) in Paris für die Neudefinition des Kilogramms gestellt hat.

„Metrologie“ – auch ein hübsches neues Wort für mich. Ich kannte es bisher nur mit dem innerwörtlichen Zusatz „eo“. Sorry, kleiner Scherz. Aber wohl keiner für die Kolumne, es sei denn, es böte sich eine hübsche Assoziation an. Überhaupt stapelt es sich in der Themenzettelkiste. Die Jubelstaude, die Involution, Gerhard Polts vor vielen Monaten für den 6. Dezember  zurückgelegte Angst vor dem Nikolaus, Neues von Florian Homm, Material für meinen nächsten  „progressiven Allttag“ (Seniorenjournal, muss ich in den nächsten Tagen schreiben) und für die Nach-Lese (Feuilleton, die Smartphone-Geschichte ist so gut wie fertig), die „Wetten dass“-Abschiedsfragmente usw. usw., aber eben alles nichts für die Montagsthemen.  Was haben wir bis jetzt dafür? Das:

Koch, Viren, Ullrich, Hall of Fame

Alonso, Vermummungs- und Vermundungsverbot

16:0, 13:0, geschieht euch recht, respektlos

Chr. Reif, Wirtschaft, Sportlotterie

Boris Palmer und die Pose

Marathon, Griechenland, Hunde, Klo

Ist doch schon was. Da muss sogar schon aussportiert werden. Ha, schöner Verschreiber: aussportiert. „Die Sportisten in der Zirkuskuppel – ratlos“ war mal ein sehr früher „Anstoß“ von mir. Den Titel „erinnere“ ich noch (die nicht reflexive Form hat sich modisch eingebürgert, kommt wohl aus dem Angelsächsischen), an den Inhalt erinenre ich mich kaum noch.

Apropos Smartphone. Alles abgesucht, in Geschäften nachgefragt, im Auto gesucht, im Keller, überall. Nichts. Gestern dann nochmals angerufen, mit dem Handy der KKK-Liebsten. Hatte ich schon am Tag zuvor gemacht, ohne Erfolg. Jetzt ruft sie an, eine mir bekannte Tonfolge klingt auf, aus ihrer Jackentasche, es dauert ein, zwei Sekunden, bis ich kapiere. Sie amüsiert sich wie Bolle, hat das Smartphone schließlich doch noch im Keller entdeckt, wo ich es aus irgendwelchen irrwitzigen und mir nicht mehr „erinnerlichen“ Gründen unter Kleiderstapeln verlegt hatte.

Ich könnte mich gerne noch weiter warmschreiben für die Kolumne, aber ich höre, dass KKK naht: Kaffee, Kuchen, Knicks.

Baumhausbeichte - Novelle