Beitrag ausdrucken Beitrag ausdrucken

Samstag, 11. Oktober, 15.50 Uhr

Ein Hoch auf unsere EDV! Sie arbeitet auch am Samstag (Herr Szymanski. Dankeschön!) und hat das Problem gelöst. Nun weiß ich also, wie viele WBI-Teilnehmer drei Punkte gesammelt haben: 18. Darunter nicht alle der Spitzenplatzierten, da einige bei Frage drei Kapitulationserklärungen abgegeben haben. Einer, der den Gesuchten nach mühevoller Detektivarbeit gefunden hat, fragt erstaunt: “Wie sind Sie bloß auf den gekommen?” Ganz einfach: Er war am 19. September das Tagesthema auf meinem Griechisch-Sprachkalender. In griechischer Sprache. Zum Glück mit Übersetzung: “Der griechische Sänger wurde 1972 auf der Insel Korfu geboren. Bis zum Alter von 17 Jahren betrieb er Stabhochsprung und wurde Mitglied der Leichtathletik-Nationalmannschaft Griechenlands. Im Jahr 1991 hatte er seinen ersten erfolgreichen Auftritt beim Musikfestival Thessalonikis, bei dem er den ersten Platz belegte. Der Künstler nahm zweimal am Eurovision Song Contest teil. Als dieser 2004 in Athen ausgetragen wurde, gehörte er zu den Moderatoren.” Sein Name? Verrate ich erst in der Auflösungs-Kolumne fürs Blatt.

Wegen der System-Probleme konnte ich den Hinweis von zwei geschätzten Lesern erst jetzt lesen. Zum “Sport-Stammtisch”, in dem daher unkorrigiert stand, dass meine Top-Musikzeit “sogar zwei Jahrzehnte” umfasst, von Mitte der 60er bis Mitte der 70er Jahre. Aber ich muss zugeben: Das war kein Flüchtigkeitsfehler, sondern Absicht, denn ich gehe davon aus, dass das zwar keine vollständigen zwei Jahrzehnte sind, dass diese rund zehn Jahre aber eben zwei Jahrzehnte “umfassen”. Liege ich falsch? Wie dem auch sei: Wegen des System- und Mail-Ausfalls kam ich erst gar nicht ins Zweifeln. Aber jetzt zweifele (oder zweifle?) ich – kommt man ins Zweifeln oder ins zweifeln? Mhmm. Man sagt ja, viele älter Werdende werden, je älter sie werden, um so kindischer. Ist bei mir kaum noch möglich, aber in Sachen Rechtschreibung scheine ich auf kindliche Entwicklungsstufe, so etwa dritte Klasse, zurückzufallen. So kommt man ins … Zweifeln?

Falls Sie zweifeln, ob Ihre WBI-Mail angekommen ist: Ja, nichts ging verloren, es war nur ein Zugangsproblem für mich, nicht für ankommende Mails.

Baumhausbeichte - Novelle